Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier bei Polarstern Potsdam

Geschrieben von Tiger am . Veröffentlicht in Beitrag

Kaum zu glauben, aber wirklich wahr. Der Bundestagsabgeordnete und Minister des Auswärtigen, Dr. Frank-Walter Steinmeier, ehrte am Wochenende die ehrenamtlichen Trainer von Polarstern Potsdam für ihren jahrelangen Einsatz im Nachwuchshockey. 

Erst Flug nach Kiew, dann Treffen mit Polarstern Potsdam. So lautete der Ablauf des Bundesaußenministers an diesem Tag. Da die Rollsportanlage in der Potsdamer Heinrich-Mann-Allee derzeit einem Schlachtfeld gleicht, geschuldet der jahrelangen Hinhaltetaktik der Stadt Potsdam, trafen Trainer und Spieler den Außenminister auf der einzigen Kunsteisbahn des Landes Brandenburg in Bad Belzig. Dort trainieren derzeit unsere Nachwuchsspieler in der kalten Jahreszeit. 

"Die Rollsportanlage in Potsdam ist noch immer nicht saniert und es fehlt auch noch ein schützendes Dach. Peinlich, wenn der Bundesaußenminister sich das hier in Potsdam angesehen hätte." so Pressevorstand Tobias Borstel. 

Umso erfreuter waren die Trainer und jungen Spieler, dass der Außenminister nach einem Aufenthalt in Kiew zum Training kam und sein "Ehrenamt des Monats" an die Trainer überreichte. Verbunden ist damit unter anderem eine Tagesfahrt nach Berlin für die Trainer. "

Wir danken Dr. Frank-Walter Steinmeier für seine Ehrung, sein Engagement für den Hockeysport und seinen Besuch bei Polarstern." so die Ehrenamtlichen.

Wir hoffen, dass unsere Sportanlagen in Potsdam und Bad Belzig lange erhalten bleiben und die Kommunen sich endlich um diese kümmern.